Bio ist Trend!

Bei immer mehr Menschen machen sich zunehmend Gedanken über gesunde Ernährung und Pflege. Bei immer mehr Menschen spielen Begriffe wie biologisch, ökologisch, pflanzlich, natürlich oder ganzheitlich eine immer grössere Rolle. Die logische Folge davon ist, dass immer mehr Firmen mit diesen Begriffen für ihre Produkte werben, zunehmend auch im Bereich Kosmetik.

Kann man "natürlicher Kosmetik" trauen?
Was ist wirklich drin?

Das Bundesministerium für Gesundheit legte erstmals 1993 eine unverbindliche Definition für "Naturkosmetik" vor, nach der Naturkosmetik ausschliesslich aus Naturstoffen bestehen darf. Wie in der Politik üblich gibt es keine Regel ohne Ausnahme, auf Naturstoffen basierende Emulgatoren sowie naturidentische Konservierungsstoffe fallen darunter. Leider gibt es im Kosmetikbereich keine gesetzlichen Vorschriften wie z.B bei Bio-Lebensmitteln, es greifen nur die Vorschriften der Kosmetikverordnung, die unter Anderem vorschreibt, dass alle im Produkt eingesetzten Bestandteile in abnehmender Reihenfolge ihrer Konzentration aufgelistet sein muss.

Um für den Verbraucher hier endlich Sicherheit zu schaffen schlossen sich im Jahr 2000 führende Naturkosmetikhersteller zusammen und entwickelten zusammen mit dem BDIH e.V. (Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren und Körperpflegemittel) einheitliche Richtlinien für kontrollierte Naturkosmetik. Sie regelt nicht nur den Einsatz von Emulgatoren, Konservierungsstoffen oder Farbstoffen, sondern legt auch die Mindestanforderungen an die Erzeugung, sowie Verarbeitung der Kosmetikrohstoffe fest, die Vergabe eines Prüfzeichens sowie ständige Kontrollen gewährleisten die Einhalting der Richtlinien. Wer also beim Kauf auf das BDIH-Prüfzeichen achtet geht auf nummer sicher!

Werden die Produkte unserer Hersteller in Tierversuchen getestet?

Leider sind Tierversuche in der Kosmetikindustrie nach wie vor üblich, in der EU sterben jährlich ca. 40.000 Tiere für die Schönheit. Bei den Herstellern unserer Produkte ist dies nicht der Fall, sie lehnen ebenso wie wir Tierversuche strikt ab.